Forum 12 | 2022

Forum 12 | 2022

Aktuelles zur Genetik der Ziegenmilch

Alpakakolostrum und Alpakamilch

Laub als Futter: Geht das?

Aktuelles zur Genetik der Ziegenmilch

Heidi Signer-Hasler / Erika Bangerter / Cord Drögemüller

Seit der vor 2 Jahren erfolgten Umstellung der Abstammungskontrolle auf SNP-Daten werden routinemässig Zusatztests für züchterisch interessante Merkmale durchgeführt und im CapraNet ausgewiesen. Dieser Artikel liefert eine aktuelle Übersicht zur Verbreitung der bislang bekannten Allele mit Einfluss auf den Eiweiss- und Fettgehalt in der Milch und zeigt auf, wie unterschiedlich die Situation in den verschiedenen Schweizer Herdebuchrassen ist.

 

Alpakakolostrum und Alpakamilch

Maria Gaier / Thomas Wittek

Die richtige Versorgung der Jungtiere mit Kolostrum ist entscheidend für eine erfolgreiche Zucht. Durch die besondere Zusammensetzung liefert es dem Jungtier alle notwendigen Nährstoffe und ebenso Immunglobuline für das Immunsystem. Der Gehalt an Fett, Laktose, Protein, Immunglobulin G und verschiedenen Mineralstoffen zeigt in den ersten Tagen nach der Geburt signifikante Veränderungen und unterscheidet sich deutlich vom Gehalt in der Alpakamilch.

 

Laub als Futter: Geht das?

Juliane Ebenhög / Marc Boessinger

Während früher über Jahrhunderte frisches und getrocknetes Laub verschiedener einheimischer Gehölze als Futterzusatz im Winter angeboten wurde und Waldweiden zur Selbstversorgung der Tiere dienten, wird heute in der Schweiz kaum mehr Laub verfüttert. Aber es gibt Ausnahmen und Argumente, die eine Wiederbelebung der Futterlaubwirtschaft befürworten. Nicht zuletzt, weil damit auch ein Beitrag zur Reduktion von Treibhausgasen geleistet werden kann.